MKG-Chirurgie

SVEN CLAUSEN – MKG-PRAXIS – Facharzt für Mund, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Chirurgische Zahnerhaltung (Wurzelspitzenresektionen)

Bei einer zu kurzen oder inhomogenen Wurzelfüllung können Bakterien, die in dem sehr komplexen und grazilen Wurzelkanalsystem zurückgeblieben sind, zu Entzündungen der die Wurzelspitze umgebenden Knochen führen. Eine Wurzelspitzenresektion stellt oft die letzte Möglichkeit dar, den Zahn dauerhaft zu erhalten. Sie ist zu empfehlen, wenn zuvor durchgeführte Wurzelkanalbehandlungen nicht den gewünschten Erfolg gezeigt haben.

Bei der mikrochirurgischen Wurzelspitzenresektion trennen wir die Wurzelspitze mit den komplizierten und infizierten Wurzelkanalverzweigungen durch einen sehr kleinen und schonenden Zugang ab. Der Wurzelkanal kann dann von der Spitze her mit sehr kleinen Ultraschallinstrumenten besonders behutsam gereinigt und mit einem bioverträglichen Spezialzement gefüllt werden.

Bei dieser Behandlung kann ein OP-Mikroskop oder eine Lupenbrille verwendet werden, da so die winzigen, für die Entzündung ursächlichen Kanalstrukturen sichtbar gemacht werden können. Hierdurch erreichen wir eine Präzision, wie sie ohne derartige optische Hilfen nicht möglich ist.

zurück